So evangelisch ist Wien - BUCH

Die 21 Wiener Pfarrgemeinden der Evangelischen Kirche A.B. im Porträt
Am 10.11.1483 wurde Martin Luther geboren. Als zentrale Persönlichkeit der Reformation hatte er natürlich auch Einfluß auf die Kirche in Öterreich.
Das Buch "So evangelisch ist Wien" (BESTELLMÖGLICHKEIT u. REZENSION) begibt sich auf die Spurensuche des evangelischen, speziell des lutherischen Wiens und stellt die 21 Pfarrgemeinden, Ihre Gotteshäuser und die Kunstschätze in Wort und Bild vor.
Darüber hinaus beschreiben über vierzig evangelische Autorinnen und Autoren – von der Schülerin bis zum Bischof – verschiedene Facetten und Orte des Evangelisch-Seins in Wien oder werfen ein historisches Schlaglicht auf das evangelische Wien.
Dabei darf ein „Blick von außen“ nicht fehlen: Acht Journalistinnen und Journalisten – evangelisch, katholisch und ohne Bekenntnis – schreiben von ihren Erfahrungen und Erwartungen ebenso charmant wie kritisch. Es sind dies: Otto Friedrich (Die Furche), Uwe Mauch (Kurier, Augustin), Birgit Wittstock (Falter), Irene Brickner (Der Standard), Doris Appel (ORF), Thomas Kramar (Die Presse), Georg Pulling (kathpress) und Sandra Lumetsberger (Kurier).
Die Entdeckungsreise eröffnet die deutsche Pfarrerin Margot Käßmann, indem sie sechs Eckpunkte des Evangelisch-Seins vorstellt. Käßmann ist seitens der Evangelischen Kirche in Deutschland Botschafterin für das Reformationsjubiläum 2017.